Kerzen herstellen eine alte Tradition

Kerzen wieder neu herstellen aus Wachsresten ist für Kinder und für Erwachsene eine schöne Bastelarbeit und für viele auch ein Hobby. Um neue Kerzen zu fertigen, benötigen Sie dafür zunächst ein Mal viel Wachsreste, die Sie schmelzen müssen, damit dieser zunächst erst mal flüssig ist. Denn nur aus flüssigem Wachs lassen sich neue Kerzen herstellen.

Die erste Innung Gabe es in Frankreich, wo schon damals die ersten Kerzen hergestellt wurden. Dadurch ist auch die große Auswahl, die es an Kerzen gibt sehr hoch.

Sie selber können Kerzen in einer großen Blechdose herstellen. Entfernen Sie von den alten Kerzen jeweils den Docht und beginnen dann die Kerzen zu schmelzen. Das Mischen von unterschiedlichen farben ergibt jeweils einen dunklen Farbton der neuen hergestellten Kerzen. Daher sollten Sie zuvor schauen, welche Farben die alten Kerzen haben und welche farben Sie miteinander vermischen möchten.

Zum Herstellen unterschiedlicher Kerzen können Sie auch entsprechende Wachspastillen benutzen, die Sie in einem Bastelgeschäft kaufen können, das eignet sich besonders gut, wenn Sie eine bestimmte Kerzenfarbe erhalten möchten oder aber keine alten Kerzenreste mehr zur Verfügung haben.

Farbschichten für die Herstellung von Kerzen verwenden

Wenn Sie gerne mehrere farben in einer einzigen Kerze haben möchten dann müssen Sie jede einzelne Farbe in einer gesonderten Blechdose einfüllen.

Als kleiner Tipp:
Damit Sie unterschiedliche Farben bekommen, können Sie auch aus Wachsmalstiften anderweitige Farben erzeugen. Schaben Sie dazu die Farbe von dem jeweiligen Wachsmalstift ab und geben diese dann in die entsprechende Dose hinein. Achten Sie dabei darauf, dass die Wachsmalstifte aus Bienenwachs hergestellt sind, denn ansonsten können Sie diese nicht verwenden.

Sobald sich der jeweilige Wachs im heißen Wasser aufgelöst hat muss dieser mit einem Löffel oder anderweitigem Rührstab sehr gut verrührt werden.
Beginnen Sie beim Herstellen der Kerzen jeweils mit einer hellen Farbe und zum Schluss nach außen dann immer dunkler. Dabei können Sie sehr gut mit den unterschiedlichen Farben, die Sie zuvor gewählt haben spielen und der Fantasie freien Lauf lassen. Besonders spaß, macht das den Kindern da diese immer gerne mit Farben spielen und dabei auch die eigene Kreativität gefördert wird.
Kerze ziehen in Wachs
Tauchen Sie den Docht jeweils immer wieder in das flüssige Wachs hinein. Beachten Sie das sehr viel Wachs beim Ziehen der jeweiligen Kerze benötigt wird. Tauchen Sie den Docht jeweils so lange in das geschmolzene Wachs hinein, bis Sie die gewünschte Dicke der jeweiligen Kerze erreicht haben.

Nachdem die gewünschten Kerzen gezogen sind, lassen Sie diese zunächst erst ein Mal komplett auskühlen. Dazu stellen Sie die Kerzen am besten auf eine Unterlage, die aus Pappe besteht. Benutzen Sie dabei keine Folie und auch keinen Stoff.
Für das herstellen mehrere Kerzen können sie auch zugleich mehrere Dochte verwenden.

Kerzen gießen

Hallo, willkommen auf meiner Seite für das Kerzengießen. Es gibt zahlreiche Kerzenliebhaber, die in der ganzen Wohnung Kerzen stehen haben. Aber wie stellt man diese Kerzen eigentlich her? Ich habe da für Sie eine kleine Anleitung parat. Dann können Sie mit Ihren Kindern einen schönen Bastelnachmittag machen. Damit nicht immer Geld für das Kerzenkaufen ausgegeben werden muss, können Sie diese auch selber ziehen.

Gestalten Sie Kerzen mit Kindern
Als Erstes sollten Sie wissen das, wenn Sie selber Kerzen herstellen. diese ein einmaliges Unikat darstellen. Denn diese Kerzen gibt es dann in keinem Geschäft zu kaufen.

Gegenstände, die Sie zum Kerzen herstellen benötigen:

Gefäße
Gießwachs
Blechdose
Docht
Löffel
Sand

Sobald Sie alle Gegenstände zusammenhaben, können Sie mit dem Kerzenherstellen beginnen. Besonders gut eignen sich auch alte Kerzen, die schon zuvor in Gebrauch waren. Diese können nochmals geschmolzen werden und zu neuen Kerzen verarbeitet werden. Dadurch entsteht dann ein sehr außergewöhnliches Unikat.

Paraffin – Flocken die Sie in einem Bastelladen kaufen können lassen sich ebenfalls Kerzen herstellen. Diese Flocken werden in einem heißem Wasser das mindestens 70 Grad beträgt hineingelegt. Wenn Sie mit Kindern Kerzen herstellen müssen Sie dabei besonders vorsichtig sein damit sich die Kleinen nicht an dem heißen Wasser oder dem heißen Wachs verbrennen.

Vermeiden Sie beim Herstellen von neuen Kerzen auch Zugluft von einem Fenster. Denn dadurch kann die jeweilige Flamme schnell übergreifen an irgendwelchen Stoffen.
Den Docht, damit dieser später in der Kerze hält, müssen Sie in das flüssige Wachs hineingeben. Dabei beachten Sie das dieser ziemlich lang sein muss. Je länger der Docht in das flüssige Wachs hineingegeben wird desto besser hat dieser einen halt in der Kerze später.

Wenn Sie direkt zwei Kerzen zugleich herstellen, möchten dann legen Sie den jeweiligen Docht zusammen und klemmen dann ein Stück Pappkarton dazwischen. Somit haben Sie die Möglichkeit direkt zwei Kerzen zugleich zu ziehen.

Wichtige Dinge, die Sie beim Kerzen herstellen auf keinen Fall benutzen sollten, sind:

Wasserkocher
Mikrowelle
Fritteuse
Backofen

Diese Geräte dürfen keinesfalls bei der Herstellung von Kerzen benutzt werden. Achten Sie auch ebenfalls darauf das, wenn Sie mit Kindern Kerzen herstellen, diesen die Sicherheitsmaßnahmen nahe zulegen.
Gebrauchte Kerzen, die Sie einschmelzen, können Sie ebenfalls mit unterschiedlichen ölen zusätzlich versehen. Diese Kerzen liefern Ihnen dann beim Brennen einen angenehmen Duft. Es eignen sich dafür besonders ätherische Öle, die im Winter auf den Weihnachtsmärkten zu kaufen sind oder in einem Bastelladen. Viel Spaß beim Kerzen ziehen.